www.lloretparty.de – Reisemagazin

Reise- und Freizeitthemen | Jugendreisen, Urlaub & Lifestyle

Hotelbewertungen – Kritiken

Hotelbewertungen im Internet – Costa Brava, Rimini, etc..

Hotelbewertungen von spanischen Hotels sind meist sehr kritisch und gerne negativ beschrieben. Das hat mehrere Gründe…

Rolle der Bewertungsportale für Hotels von Holidaycheck und Tripadivsor

Die bekannten Bewertungsportale wie Holidaycheck oder Tripadvisor sind die beliebtesten Bewertungsportale für so ziemlich fast alle Hotels in Europa. Für einen Jugendlichen sind diese Bewertungen ebenso hilfreich wie für die Eltern, die meist den Urlaub bezahlen und die Kinder in einer guten Unterkunft wissen wollen. Studien haben ergeben, dass über 70% den Bewertungen glauben schenken, auch wenn man weiß, dass einige Bewertungen gefälscht sind. Die Portale versuchen falsche Bewertungen so gut es geht zu eliminieren, so wollen sie mittlerweile gerne die Rechnungen sehen. Der User orientiert sich dabei gerne an der Weiterempfehlungsrate und Punktebewertung.

Einschätzung einer (Hotel)Kritik in den Bewertungsportalen

In unserem Fall konzentriert man sich natürlich eher auf die Hotelbewertungen in den Partydestinationen wie Lloret, Rimini, Goldstrand oder Novalja. Meist sind die Bewertungen im Netz eher negativ als positiv! Doch woran liegt das? Die wichtigsten Kriterien für eine realitische Bewertung sind:

  • Wie alt sind die Kritiker (oft ältere Leute)?
  • Wann waren die Gäste im Hotel (Jahr / Monat)?
  • Welche Erwartungen haben die Gäste an das Essen (siehe Punkt 7 der FAQ)?
  • Sind es (ätere) Paare oder einfach Jugendliche zwischen 16-21?
  • Sind es eventuell gefakte Einträge (zu positiv / negativ)?

Der wesentliche Punkt ist aber, dass sich zufriedene Gäste, im Vergleich zu unzufriedenen Gästen, sehr viel weniger im Netz äußern. So werden schlechte Meinungen und Erfahrungen meist 10x mehr mit Freunden (oder im Netz) geteilt, als gute Erfahrungen mit einem Hotel. So sollte man die negativen Kritiken auf keinen Fall ignorieren, aber auch bedenken, dass meist mehr Leute die Unterkunft / das Hotel akzeptabel waren.

Warum sind die Hotels für Jugendliche oft so schlecht bewertet?

Jetzt kommen wir an den Punkt, den viele Jugendliche anfangs nicht verstehen. Man bucht eine Pauschalreise z.B. nach Lloret de Mar oder Calella. Jetzt muss man sich die Preise vor Augen halten, für die man 1-2 Wochen in eine Destination kommt. Von ca. 270-600€ =(01.06-31.08) die Woche müssen folgende Faktoren gedeckt sein:

  • Der Bus / Flug
  • Die Unterkunft + Essen (oft AI-Verpflegung)
  • Das gesamte Personal im Reisebüro, Hotel und vor Ort)
  • Die Gewinnmarge aller Beteiligten

Dazu herrscht ein regelrechter Preiskampf auf dem Markt, da es sich hier um ein Polypol (viele Anbieter = Übersättigung des Marktes) handelt und nicht um ein Monopol im Segment Jugendreisen bzw. Partyurlaub.

Teure Renovierungen, teures Personal (sehr qualifiziert, geschult, etc.), qualitativ hochwertiges Essen oder bestes Mobilar wird es also eher weniger geben, als zu teureren Preisen.

Ein Hotelbesitzer in Lloret ist sich also bewusst, dass er für wenig Geld viel bringen muss. Da die liquiden Mittel nun aber nicht einem 5***** Niveau gleichen, muss man sich eben nun festlegen, auf was man Wert legt, bzw. wo man spart. Teure Renovierungen, teures Personal (sehr qualifiziert, geschult, etc.), qualitativ hochwertiges Essen oder bestes Mobilar wird es also eher weniger geben, als zu teureren Preisen. Dazu kommt, dass die Gäste in der Hochsaison meist Partygäste sind und sich dementsprechend verhalten. Es gehen also einige Dinge kaputt und Hemmschwellen werden schneller überschritten als bei „normalen“ Gästen. Dennoch fahren viele Gäste in der Erwartung hin, dass man für „kleines Geld“ alles so bekommt wie bei dem Urlaub mit den Eltern. Hier lernt der Jugendliche nicht nur die erste Emazipation, sondern auch die Realität kennen.

Natürlich gibt es auch schwarze Schafe unter den Hotelbetreibern und ihre Hotels werden auch zu Recht kritisiert!

Viele Gäste reagieren unterschiedlich. Den meisten ist es bewusst, auf was sie sich einlassen und diejenigen, die es nicht aktzeptieren wollen beschweren sich eben sehr emotional. Natürlich gibt es auch schwarze Schafe unter den Hotelbetreibern und sie werden zu Recht kritisiert! Im gesamten sind aber alle Hotels meist sehr komfortabel und man kann gut schlafen, essen, trinken oder entspannen – wobei letzteres sowieso nicht der Sinn einer Partyreise ist.

Fazit:

Die Hotels sind nicht die modernsten oder komfortabelsten, sie erfüllen aber zum Großteil ihren Zweck. Wer anderer Meinung ist, kann mich hier gerne bekehren. Ich sage nicht, dass alle Hotels aktzeptabel sind, aber man sich nicht gleich von jeder negativen Kritik abschrecken lassen sollte. Die Klassiker der Beschwerden sind meist die Sauberkeit, das Essen und das Personal. Dabei sollte man erst einmal bei sich anfangen. Niemand stirbt, wenn er einen Fleck selbst wegmacht, zur Rezeption läuft, der (ausgebeuteten Putzfrau) ein Trinkgeld gibt oder einmal auswärts essen geht. In künftigen Beiträgen findet ihr ausführlichere Beschreibungen zu den Hotels in Spanien, Italien oder Kroatien. Dann auch mit realistischen eigenen Erfahrungen und auch Bildern.

Hier eine Videobewertung über das H-Top Casino Royal (positiv) in Lloret de Mar:

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow www.lloretparty.de – Reisemagazin on WordPress.com

Top-Klicks

  • -
%d Bloggern gefällt das: