www.lloretparty.de – Reisemagazin

Reise- und Freizeitthemen | Jugendreisen, Urlaub & Lifestyle

Two and a Half Men – das Serienfinale der Staffel 12 und wie sie endet

Two and a Half Men ist nun abgedreht und in den USA ausgestrahlt worden. Spannende Frage, gab es ein Comeback von Charlie Sheen oder Angus T. Jones bei Taahm? Hier gibt`s die Antworten:

Das Serienfinale von Two and a Half Men – so endet die Kultserie

Die letzte Folge von Two and a Half Men wurde am 19.02.2015 in den USA ausgestrahlt. Lange wurde nicht nur darüber spekuliert wie die Sitcom wohl enden wird, sondern ob auch Charlie Sheen oder Angus T. Jones noch einmal auftreten werden.

Die letzte Folge der Staffel 12 – nach 15 Episoden ist Schluss

Der Tag auf den viele Fans, auch aufgrund sinkender Quoten, gewartet haben ist nun gekommen: Two and a Half Men endet nach 12 Staffeln und 262 Episoden (263). Die Staffel 12 umfasst 15 Folgen, wobei die letzte Episode (15) eine Doppelfolge ist. Streng genommen kann man auch von 16 Folgen sprechen, je nachdem wie Pro7 es in Deutschland ausstrahlen wird. In der letzten Staffel geht es darum, dass Alan und Walden heiraten und ein kleines Kind adoptieren. Diese (Schein)Ehe scheitert zwar, aber das adoptierte Kind „Louis“ (Edan Alexander) darf bleiben, nicht zuletzt, weil beide mit der Adoptionsvermittlerin ein Verhältnis eingehen. In der letzten Staffel treten viele Gaststars auf, so haben Michael Bolton, Arnold Schwarzenegger und weitere Serien- und Hollywoodstars ihre Gastauftritte in der letzten Staffel von Two and a Half Men. Natürlich ist die Serie, wie auch alle anderen Staffeln, nicht sehr tiefgründig und selbst die Homoehe wird wie ein billiger Witz herunter gespielt. Aber dafür steht die Serie ja auch nicht.

Wie endet Two and a Half Men? Charlie Sheen Comeback?

Wie könnte man ein Ende einer Serie am einfachsten beschreiben? Richtig! – Mit einem Video. Schon am 19.02.2015 erschien ein neues YouTube Video mit der Schlussszene der letzten Episode von Two and a Half Men. Bis hierher weiß man, dass Walden seinen Adoptivsohn behalten kann, in einer Beziehung steckt und sich wohl nie von Alan trennen wird, den er als besten Freund einfach gerne bei sich hat. Alan wird wohl Lindsey heiraten, das wird aber nicht geklärt, da sie den Verlobungsring von Alan verkaufen will. Einige andere Gastdarsteller werden in kurzen Einblendungen erwähnt und es wir geklärt was sie nun so machen. (U.a. ist eine Exfreundin von Walden jetzt die Königin der Malediven, ihr wisst sicherlich wer gemeint ist)

Spoileralarm! – Hier nicht weiterlesen, wenn man sich doch überraschen lassen will!

In der letzten Doppelfolge wird erklärt, dass Charlie doch noch lebt und Rose seinen Tod vorgetäuscht hat. Zwar wollte sie Charlie wirklich vor einen Zug werfen, aber der Versuch scheiterte. Geschildert wird dies in einer Comicversion, damit weiterhin die Spannung bleibt, ob Charlie Sheen noch seinen letzten, kleinen Auftritt bekommt oder nicht. Schneller wird geklärt, ob „Jake“ noch einmal auftaucht. Und in der Tat, bekommt Jake noch seinen kleinen Auftritt vor Berta, Walden und Alan – und zwar genau für 150 Sekunden. Lange war dies nicht klar, nachdem sich Angus T. Jones negativ über die Serie geäußert hatte. Seinen Bart von seiner neuen Sekte hat er jedenfalls unverkennbar bei seinem Auftritt behalten. Charlie Sheen wird hingegen bis zum Ende angedeutet, nachdem man erfährt, dass er gar nicht tot ist, sondern Rose ihn 4 Jahre lang gefangen hielt.

Chuck Lorre erklärt am Ende der letzten Episode mit einem Text, warum er Charlie Sheen nicht in die Serie einbauen konnte bzw. warum er nicht selbst noch einmal einen Gastauftritt hatte. Lange wurde darüber spekuliert und auch gehofft, dass Charlie Sheen noch einmal in der Serie auftaucht, weil er schließlich das Zugpferd der Serie war. Daraus wurde aber leider nichts mehr. Dennoch wurde er oft erwähnt und sogar für seine Serie „Anger Management“ geworben.
Louis bleibt zwar dem vermeintlichen Ehepaar erhalten, tritt aber in der letzten Doppelfolge nicht mehr auf.
Seinen letzten Auftritt bei Two and a half men hat Louis in Folge 13 der 12. Staffel (Opa stand auf Nutten) – letzter Satz: „Am liebsten spiele ich Lego in meinem Zimmer“.

Das YouTube Video mit dem Serienfinale von Two and a Half Men

Spoiler Ende

Fazit:

Two and a Half Men hat uns auf jeden Fall 12 Jahre toll unterhalten. Wie so viele Serien, wurde die Sitcom hinten raus immer schwächer. Dennoch war sie nicht zu Unrecht einer der erfolgreichsten Sitcom aller Zeiten im Bereich Comedy. Charlie Sheen hatte die Rolle seines Lebens, weil er sich quasi selbst spielte und sein reales Leben in der Serie unterbringen konnte. Das Jake so groß wurde spricht dafür, dass die Serie wohl um einiges länger erfolgreich war, als man es selbst plante. Jetzt muss man der Sitcom auch nicht mehr nachtrauern, weil wirklich alle Geschichten erzählt wurden und jede weitere Staffel wohl mehr eine Qual gewesen wäre. Das Ende war zwar sehr abrupt, aber dem gesamten Verlauf dann doch angemessen. Two and a Half Men hat geliefert und man sollte dankbar sein für eine tolle Unterhaltung. Nach How I met your mother wird es schwer eine würdige Nachfolgeserie zu schaffen, aber das dachte man nach Friends und King of Queens auch. Heiße Kandidaten für größere Beliebtheit könnten nun 2 Broke Girls und New Girl werden.

In Deutschland wird die letzte Folge wohl so im Juni auf Pro7 ausgestrahlt werden.

5 Kommentare zu “Two and a Half Men – das Serienfinale der Staffel 12 und wie sie endet

  1. Anonymous
    Januar 14, 2017

    Ich finds total scheiße das Two and a half Men nicht mehr lauft.Weil es war meine Lieblingsserie.

    • Pedde von lloretparty.de
      Januar 20, 2017

      Ja, und seit dem Ende von How i met your mother ist echt grad nicht viel los in der Kategorie. NEW GIRL ist quasi ähnlich, aber läuft auch schon ewig nicht auf deutsch an.

    • grammar
      Juni 30, 2017

      Autsch.

  2. Flo
    Mai 25, 2016

    Einer der lustgsten Sitcoms. Das Ende wäre mit Charlie Sheen sicher noch einmal sehr interessant geworden. Dennoch auch gut, dass es vorbei ist, denn die Luft ging immer mehr aus. Jedenfalls auf Jahre eine Sitcom, die man noch lange anschauen kann!

  3. Mark Easy
    März 25, 2015

    Ja, das Ende von Two and a half men hätte durchaus einen Charlie Sheen verdient gehabt. Er war schließlich derjenige, der aufgrund seiner Lebensdarstellung, die Serie geprägt hat. Ob die Serie ohne ihn so lange gegangen wäre ist aber fraglich. Dennoch hätte es nach dem Auftritt von Angus T. Jones bei Taahm auch ein Charlie Sheen gebraucht. Es war eine Serie, die mich bestens über 10 Jahre unterhalten hat. Mal sehen was King of queens, How i met your mother und eben Two and a half men jetzt so lustiges kommt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow www.lloretparty.de – Reisemagazin on WordPress.com

Top-Klicks

  • -
%d Bloggern gefällt das: